Alte falsche Shopware SEO URL´s

Folgendes Szenarium: Man hat einen Shopware Shop im Live Betrieb und möchte nun den Shop per Sysgrade Schnitstelle an die JTL Wawi stöpseln. Was muss man machen? Kompletten Shop leeren und von vorn beginnen, kommt nicht in Frage. Also gut, die Datenbank mit den nötigen TRUNCATE Befehlen befeuern und gut ist. Hat immer prima funktioniert, bis zum heutigen Tag. Die Shopware SEO URL Historie ist cool, nur nicht wenn sich alle Artikel ID´s durch einen Initialimport geändert haben. In dem Fall befeuert man die Tabelle mit einem TRUNCATE auf Tabelle s_core_rewrite_urls anschließend SEO Cache löschen und SEO Index neu aufbauen. Nun meint man ja das die Artikel die Korrekte URL besitzen. Pustekuchen! Durch Fehlkonfiguration wird die Tabelle s_articles_translations mit jedem Artikelnamen angelegt. Dummerweise greift in dem Fall die SEO URL Engine genau auf diese Tabelle und speichert die Werte in der s_core_rewrite_urls

Wird der Index nach leeren der s_core_rewrite_urls neu aufgebaut, ist alles durcheinander. Da hat ein T-Shirt plötzlich die URL der 3´er Pack Socken und die Socken die URL der Mütze usw usw.

In der Shopware Dokumentation wird mit keinem Wort darpüber gesprochen. Also bei einsprachigen Shops die als mehrsprachig konfiguriert / falsch konfiguriert sind / waren müssen beide Tabellen geleert werden um an´s Ziel zu kommen.